VERSCHIEDEN

Zusammen und doch allein
Möchte immer bei Dir sein,
Zu verschieden sind wir zwei
Die Bestimmung unser Schicksal sei,
Ich ganz allein mit großem Herzen
Du geballte Kraft „ohne“ Schmerzen,
Du bietest Raum zum Leben
Meine Faszination Dir gegeben,
Ich der Genießer, Du der Genuß
Wenn es mich packt, ich zu Dir muß,
Voller Erfurcht Dir ergeben
Du die See, ich ein Menschenleben.

(Thomas Heinze, 2002)

LYRIK →